Die Seite wird geladen.

WOHNRAUM

#gemeinsamfürunserestadt

WIRTSCHAFT

#gemeinsamfürunserestadt

FREIBURG

#gemeinsamfürunserestadt

STÄRKEN

#gemeinsamfürunserestadt

ENGAGEMENT

#gemeinsamfürunserestadt

Unterstützen Sie uns bei der Kommunalwahl am 26. Mai

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Willkommen bei den

Bürgern für Freiburg

Wir sind eine neue überparteiliche, unabhängige und bunte Bewegung engagierter Mitbürgerinnen und Mitbürger, die mit Ihnen gemeinsam etwas für unsere Stadt bewegen wollen. Erfahren und voller Energie wollen wir unsere Stadt voranbringen.

überparteilich und unabhängig

engagiert und motiviert

erfahren und voller Energie

gemeinsam für unsere Stadt

Willkommen bei den

Bürgern für Freiburg

Wir sind eine neue überparteiliche, unabhängige und bunte Bewegung engagierter Mitbürgerinnen und Mitbürger, die mit Ihnen gemeinsam etwas für unsere Stadt bewegen wollen. Erfahren und voller Energie wollen wir unsere Stadt voranbringen.

überparteilich und unabhängig

engagiert und motiviert

erfahren und voller Energie

gemeinsam für unsere Stadt

Finanz- und Haushaltspolitik

Solide und generationengerecht in die Zukunft investieren.

Wirtschaftskraft

Gezielte Wirtschaftsförderung  und Startup-Unterstützung.

Bezahlbarer Wohnraum

zur Miete und im Eigentum erhalten und rasch ausbauen.

~

Mehr Sicherheit

Freiburg, eine Stadt der
Geborgenheit.
Zwölf Punkte für
unsere Stadt
  1. Bürgerschaftliches Engagement für ein vielfältiges Stadtleben!
  2. Nachhaltig wirtschaften! Generationengerecht investieren!
  3. Ja zu 50 % sozialem Wohnungsbau, aber richtig!
  4. Respekt und Wertschätzung für alle, die sich für unser Freiburg einsetzen!
  5. Für eine starke Mitte in Handel und Gewerbe!
  6. Für eine Stadt, die Jung und Alt gerecht wird!
  7. Kunst und Kultur: Potentiale fördern!
  8. Umweltschutz jetzt!
  9. Familie und Bildung, Fundamente unserer Gesellschaft!
  10. Mobilität weiterdenken!
  11. Bürokratie abbauen, Effizienz erhöhen!
  12. Für eine Stadt, in der alle frei und sicher sind!
Zwölf Punkte für
unsere Stadt
  1. Bürgerschaftliches Engagement für ein vielfältiges Stadtleben!
  2. Nachhaltig wirtschaften! Generationengerecht investieren!
  3. Ja zu 50 % sozialem Wohnungsbau, aber richtig!
  4. Respekt und Wertschätzung für alle, die sich für unser Freiburg einsetzen!
  5. Für eine starke Mitte in Handel und Gewerbe!
  6. Für eine Stadt, die Jung und Alt gerecht wird!
  7. Kunst und Kultur: Potentiale fördern!
  8. Umweltschutz jetzt!
  9. Familie und Bildung, Fundamente unserer Gesellschaft!
  10. Mobilität weiterdenken!
  11. Bürokratie abbauen, Effizienz erhöhen!
  12. Für eine Stadt, in der alle frei und sicher sind!
Unsere Themen:

Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine generationengerechte Finanz- und Haushaltspolitik, eine nachhaltige Stadtentwicklung und die Stärkung unserer Wirtschaftskraft – das sind zentrale Ziele unserer Tätigkeit, wenn Sie uns als Ihre Vertreter ins Stadtparlament schicken.

Deshalb haben wir unsere Wählerinitiative gegründet und engagierte Freiburger Persönlichkeiten mit Lebenserfahrung und Sachverstand hinzugezogen, die über den Tag hinausdenken.

Unsere Themen:

Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine generationengerechte Finanz- und Haushaltspolitik, eine nachhaltige Stadtentwicklung und die Stärkung unserer Wirtschaftskraft – das sind zentrale Ziele unserer Tätigkeit, wenn Sie uns als Ihre Vertreter ins Stadtparlament schicken.

Deshalb haben wir unsere Wählerinitiative gegründet und engagierte Freiburger Persönlichkeiten mit Lebenserfahrung und Sachverstand hinzugezogen, die über den Tag hinausdenken.

Finanz- und Haushaltspolitik

Mit solider und generationengerechter Finanz- und Haushaltspolitik in die Zukunft investieren

  • Sorgfältige Prüfung aller Investitionen und Ausgaben, um mittelfristig keine Neuverschuldung mehr einzuplanen in den städtischen Haushalt.
  • Durch Effizienzsteigerung Einsparungen bei laufenden Ausgaben realisieren.
  • Mit energetischen Sanierungen im Gebäudebestand den Wert sichern und Betriebskosten senken.
  • Gesetzliche Pflichtausgaben genauso wie Leistungen an Zuschussempfänger regelmäßig überprüfen; Aufgabenkritik ernst nehmen.
Wirtschaftskraft

Wirtschaftskraft durch gezielte Wirtschaftsförderung, neue Gewerbegebiete und Startup-Unterstützung weiter wachsen lassen

  • Interkommunale Gewerbegebiete entwickeln.
  • Wirtschaft fördern durch effizientere Gewerbegebiete, Digitalisierung , Schaffung preiswerten Wohnraums für Mitarbeiter.
  • Bessere Infrastruktur für Gewerbe, Handwerk und Einzelhandel schaffen (park+ride u.ä.).
  • Unternehmensgründungen, Ausgründungen aus der Forschung und Start-Ups unterstützen.
  • Die FWTM soll Wirtschaft mehr in den Fokus ihrer Aktivitäten rücken.
Digitalisierung

Chancen der Digitalisierung nutzen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger

  • Breitbandausbau auf 5G-Standard in allen Stadtteilen, freies WLAN
  • E-Government aufbauen, um mit digitalen Dienstleistungen Verwaltungsabläufe zu beschleunigen und zu entbürokratisieren, mehr Effizienz
  • Wir wollen Digitalisierungshauptstadt werden (Smart City)
  • Wenn die Welt komplexer wird, müssen mehr Köpfe denken.
  • Verkehr durch Sensorik erkennen und optimieren
  • Priorisierung von Einsatzfahrzeugen
Sicherheit und Unterstützung

Freiburg, eine Stadt der Geborgenheit

  • Rechtsfreie Räume verhindern und Kriminalitätsschwerpunkte bekämpfen
  • Schaffung und Unterstützung einer modernen und urbanen Sicherheitsinfrastruktur (Bsp. Mannheim und München)
  • „Nachtbürgermeister“ als Ansprechpartner und Organisator von Runden Tischen zur Sicherheit im Nachtleben einführen.
  • Zivilcourage und gegenseitigen Respekt fördern und einfordern; Einrichtungen wie Sicheres Freiburg e.V. ausbauen und stärken; „Ich stehe ein für meine Stadt“-Aktion.
  • „Sauberes Freiburg“-App und -Telefon, um Vandalismus, Vermüllung und Schmierereien zu melden, damit Eingreiftruppe diese schnell beseitigen kann.
  • Freiburg muss für Frauen sicherer werden (Kampagne gegen sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum).
Bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement unterstützen, Sport in der Breite und wohnungsnah fördern, kulturelle Vielfalt erhalten

  • Bürgerschaftliches Engagement unterstützen durch Einrichtung einer zentralen städtischen Stelle für Vereine zur Abwicklung von bürokratischen Themen („Vereinsbürgermeister“ vernetzt zuständige städtische Ämter, reduziert Kosten ehrenamtlicher & gemeinnütziger Vereinsarbeit, sorgt für eine einheitliche Vorgehensweise bei Genehmigungen, Auflagen usw.; Bürokratieabbau).
  • Eine zentrale digitale Vereins-Plattform zum Austausch der Vereine untereinander und zur Beantragung/Anfrage bei der Stadt einrichten.
  • Sport in der Breite und wohnungsnah fördern durch Einbindung der Sportvereine in den Schulunterricht sowie die Nachmittagsbetreuung und durch Patenschaften (Sport trifft Schule/Kindergarten).
  • Neue, moderne Sportanlagen schaffen (Hallen etc.)
  • Durch Partner-/Patenschaften mit der Wirtschaft allen sozialen Schichten die Teilnahme am Vereinssport ermöglichen (z.B. durch Reduzierung von Beiträgen).
  • Brauchtum und Tradition fördern durch Reduzierung von Kosten (Schaffung von finanzierbaren Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Abbau von Bürokratie und Einschränkungen).
  • Die Vereine mit den Schulen zur Förderung der Allgemeinbildung, der Politischen Bildung, der Vermittlung von Kultur, Tradition & Brauchtum („erlebbar machen“) vernetzen; Netzwerkrunden mit Kitas/Schulen/Hochschulen/Vereinen einrichten.

Vernetzte und sichere Mobilität jederzeit für alle von klein bis groß

Klimaschutz und Klimaanpassung, Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, gesunde und artenreiche Flächenentwicklung schaffen eine lebenswerte Umwelt

Asyl- und Flüchtlingspolitik

Unser Standpunkt: Integration kann nur durch Sprache und Beschäftigung gelingen. 

Fördern:

Es lohnt sich diejenigen zu fördern, die sich in unserer Gesellschaft integrieren wollen. Wir gewinnen dadurch Vielfalt und dringend benötigte Arbeitskräfte.

Fordern:

Für diese Unterstützung fordern wir dann zu Recht den Willen  zur Integration, die  Akzeptanz unserer Religionen, Gesellschaft und die Achtung von Recht und Gesetz.

Schul- und Bildungspolitik
  • Erarbeitung eines einheitlichen Digitalisierungskonzepts für alle Schulen in Freiburg
  • Unterstützung des gegliederten Schulsystems. Individuelle Förderung der Schüler nach ihren Stärken statt Bildungsideologie
  • Schaffung einer „Wissenschaftsolympiade“ mit dem Preis der Stadt Freiburg für Nachwuchswissenschaftler
  • Schaffung einer neuen, stadtweit einheitlichen Elterninformation über Schulformen und Bildungswege sowie Modalitäten der Schulwahl zum Übergang in die weiterführende Schule
  • Gemeinsam mit der Wirtschaft ein Programm zur frühzeitigen Werbung für die duale Ausbildung aufsetzen.

Über uns

Wir wollen Freiburgs Qualitäten weiterentwickeln, seine Attraktivität noch steigern und seine Stärken ausbauen. Wir denken nachhaltig und langfristig. Innovation und Pflege der Tradition sind für uns keine Gegensätze. Sie ergänzen sich in unserer lebendigen Wissenschaftsstadt mit reichem historischen Hintergrund im Herzen Europas. 

Aus unserem Selbstverständnis heraus sind wir es gewohnt, auch unbequeme Wahrheiten anzusprechen und steinigere Wege zu gehen. Notfalls mit langem Atem und stets mit Augenmaß. Chancen- und Generationengerechtigkeit sind ein Maßstab unseres Handelns. Wir sehen uns als Korrektiv und als Impulsgeber in der Kommunalpolitik.

Unser Unterstützerkreis wird täglich größer. Das motiviert uns zusätzlich, unseren Sachverstand, unsere Fachkompetenz in den jeweiligen Bereichen und unsere Leidenschaft engagiert einzubringen.

Über uns

Wir wollen Freiburgs Qualitäten weiterentwickeln, seine Attraktivität noch steigern und seine Stärken ausbauen. Wir denken nachhaltig und langfristig. Innovation und Pflege der Tradition sind für uns keine Gegensätze. Sie ergänzen sich in unserer lebendigen Wissenschaftsstadt mit reichem historischen Hintergrund im Herzen Europas. Aus unserem Selbstverständnis heraus sind wir es gewohnt, auch unbequeme Wahrheiten anzusprechen und steinigere Wege zu gehen. Notfalls mit langem Atem und stets mit Augenmaß. Chancen- und Generationengerechtigkeit sind ein Maßstab unseres Handelns. Wir sehen uns als Korrektiv und als Impulsgeber in der Kommunalpolitik.

Unser Unterstützerkreis wird täglich größer. Das motiviert uns zusätzlich, unseren Sachverstand, unsere Fachkompetenz in den jeweiligen Bereichen und unsere Leidenschaft engagiert einzubringen.

Unsere Position zum Frauenanteil auf unserer Liste

Die Bürger für Freiburg haben ihren Wahlvorschlag mit 48 Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Es ist uns gelungen, eine sehr bunte Gruppe quer durch alle Gesellschaftsschichten, Nationalitäten, Altersgruppen und politischen Richtungen zusammenzustellen. Vielfalt ist uns wichtig.

Selbstverständlich hatten wir  auch den Wunsch, möglichst viele Frauen für unsere Liste zu gewinnen. Wir sind als neue Liste froh und stolz, dass wir in kurzer Zeit insgesamt 14 starke Frauen für unser Team gewinnen konnten. Natürlich stehen wir für Chancengleichheit, haben aber bewusst darauf verzichtet, die Listenplätze nach Quoten zu vergeben.  Wir haben uns vielmehr dafür entschieden, die Aufstellung allein nach den Kriterien Fairness, Chancengleichheit und individuelle Kompetenzen vorzunehmen – und dabei die Bedürfnisse unserer Kandidatinnen und Kandidaten zu berücksichtigen. Das betrifft vor allem die Vereinbarkeit von Beruf, Familie, Freizeit und Ehrenamt.

Unser Dank geht an unsere Mitglieder für 100%-Zustimmung für diese starke Liste bei der Nominierungsveranstaltung!

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Unsere Kandidaten:

Unsere Liste:

Listenplatz 1 bis 12

1 Guido Boehlkau

2 Franco Orlando

3 Uwe Stasch

4 Per Klabundt

5 Steffen Herder

6 Uwe Kleiner

7 Melanie Kienle

8 Andrea Seeger

9 Clemens Straub

10 Elke Mimler

11 Stéphanie Pigot

12 Simone Harre

Listenplatz 13 bis 24

13 Clemens Meinzer

14 Marco Streber

15 Horst Lieder

16 Christian Männlin

17 Matthias Moser

18 Aggi Hubbe

19 Fabrizio Bonacci

20 Frederic Nellen

21 Michael-Stephan Sänger

22 Felix Thoma

23 Martin Behrens

24 Hans-Peter Huber

Listenplatz 25 bis 36

25 Dr. med. Jonas Fritzsche

26 Martin Ege

27 Thomas Bagge

28 Christian Busse

29 Tatjana Schultheiß

30 Roland Fesenmayr

31 Sarah Immer

32 Dennis Schneider

33 Stephan Brener

34 Tina Marie Frech

35 Bernd Kurz

36 Francesco Caridi

Listenplatz 37 bis 48

37 Ute Harre

38 Moritz Burkhart

39 Stefanie Porten-Hochwelker

40 Sarah Schmelzer

41 Uwe Stohrer

42 Ulrich Weidner

43 Matthias Lewalter

44 Fabian Waibel

45 Melanie Stasch

46 Günther Ducke

47 Ralf Schräpler

48 Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg

Unsere Position zum Frauenanteil auf unserer Liste

Die Bürger für Freiburg haben ihren Wahlvorschlag mit 48 Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Es ist uns gelungen, eine sehr bunte Gruppe quer durch alle Gesellschaftsschichten, Nationalitäten, Altersgruppen und politischen Richtungen zusammenzustellen. Vielfalt ist uns wichtig.

Selbstverständlich hatten wir  auch den Wunsch, möglichst viele Frauen für unsere Liste zu gewinnen. Wir sind als neue Liste froh und stolz, dass wir in kurzer Zeit insgesamt 14 starke Frauen für unser Team gewinnen konnten. Natürlich stehen wir für Chancengleichheit, haben aber bewusst darauf verzichtet, die Listenplätze nach Quoten zu vergeben.  Wir haben uns vielmehr dafür entschieden, die Aufstellung allein nach den Kriterien Fairness, Chancengleichheit und individuelle Kompetenzen vorzunehmen – und dabei die Bedürfnisse unserer Kandidatinnen und Kandidaten zu berücksichtigen. Das betrifft vor allem die Vereinbarkeit von Beruf, Familie, Freizeit und Ehrenamt.

Unser Dank geht an unsere Mitglieder für 100%-Zustimmung für diese starke Liste bei der Nominierungsveranstaltung!

Bürger für Freiburg

Bürger für Freiburg

Bürger für Freiburg

Kommentieren, Diskutieren, Unterstützen

Kommentieren, Diskutieren, Unterstützen

Ihre Spende für ein starkes und innovatives Freiburg

Ihre Spende für ein starkes und innovatives Freiburg

Aktuelle Facebook Posts:

Gepostet am 25.04.19

Bürger für Freiburg

Heute waren die Bürger für Freiburg mit ihrer Veranstaltungsreihe Walk 'n Talk in der Freiburger #Wiehre unterwegs. Wir haben viele interessante Gespräche führen können, bekamen Rückmeldungen, wo der Schuh drückt, und waren auch bei den Brennpunkten selbst vor Ort.
Wir freuen uns, bei so viel positivem Feedback, schon auf die nächsten Veranstaltungen der #bürgerfürfreiburg
#freiburg #blackforest #dreisam #gemeinsamfuerfreiburg #gemeinsamfürunserestadt @ Freiburg im Breisgau
... MehrWeniger

Auf Facebook anschauen

Gepostet am 25.04.19

Bürger für Freiburg

Ich bin BÜRGER FÜR FREIBURG

GUIDO BOEHLKAU
Listenplatznummer 1
Mein Name ist Guido Boehlkau, ich bin 54 Jahre alt und stehe auf Listenplatz Nummer 1 bei den „Bürgern für Freiburg“. Fast 50 Jahre lebe ich in Freiburg. Diese Stadt ist mein Zuhause. Hier möchte ich mit der Wählerinitiative „Bürger für Freiburg“ einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Freiburg leisten.

WAS IST MEIN HINTERGRUND:
Ich bin selbstständiger Kaufmann mit mehr als 27 Jahre Berufserfahrung. Heute liegt mein beruflicher Schwerpunkt im Bereich der Immobilienentwicklung. Ich bin ein Teamplayer und kein Einzelkämpfer. Bürgerliches Engagement zum Erhalt des Freiburger Münsters liegt mir am Herzen. Fußballerisch schlägt mein Herz für den SC Freiburg.

WAS MOTIVIERT MICH:
Freiburg ist eine lebendige, beliebte, junge, pulsierende Stadt, in der es aber sehr schwer ist, zu vernünftigen Preisen, vernünftigen Wohnraum anzumieten oder zu kaufen. In meiner Tätigkeit als Immobilienentwickler erlebe ich täglich, dass die Wohnraumsituation zu einem der brennendsten Probleme in Freiburg geworden ist.
Dieses Problem möchte ich mit den „Bürgern für Freiburg“ für die Bürger in Freiburg aktiv angehen.

WARUM BÜRGER FÜR FREIBURG:
Die Wählerinitiative „Bürger für Freiburg“ wird deshalb erfolgreich im Kommunalwahlkampf sein, weil sie mit überzeugenden Argumenten auf die Schwachstellen in der Stadtentwicklung (Wohnraumsituation, Haushaltkonsolidierung…) aufmerksam macht und durchdachte / sinnvolle / realistische Alternativen anzubieten hat.

WELCHE POLITISCHEN THEMEN LIEGEN MIR AM HERZEN:
Wir wollen eine nachhaltige Stadtentwicklung garantieren, denn unsere Generation darf nicht heute die Ressourcen von morgen verbrauchen.
Wir wollen in unserer Stadt nicht noch mehr Schulden anhäufen, die kommende Generationen abzutragen haben.
Wir wollen die Tradition pflegen, aber auf notwendige Weiterentwicklungen nicht verzichten. Unsere lebendige Wissenschaftsstadt hat eine lange, historische Geschichte, diese gilt es zu bewahren, aber auch zu gestalten.

#gemeinsamfürunserestadt
#bürgerfürfreiburgwählen
#fürfreiburg
#gemeinsamfuerfreiburg
#bürgerfürfreiburg
#kommunalwahl2019
#freiburgwählt
... MehrWeniger

Auf Facebook anschauen

Gepostet am 24.04.19

Bürger für Freiburg

Zwölf Punkte für unsere Stadt:
1. Bürgerschaftliches Engagement für ein vielfältiges Stadtleben!
2. Nachhaltig wirtschaften! Generationengerecht investieren!
3. Ja zu 50 % sozialem Wohnungsbau, aber richtig!
4. Respekt und Wertschätzung für alle, die sich für unser Freiburg einsetzen!
5. Für eine starke Mitte in Handel und Gewerbe!
6. Für eine Stadt, die Jung und Alt gerecht wird!
7. Kunst und Kultur: Potentiale fördern!
8. Umweltschutz jetzt!
9. Familie und Bildung, Fundamente unserer Gesellschaft!
10. Mobilität weiterdenken!
11. Bürokratie abbauen, Effizienz erhöhen!
12. Für eine Stadt, in der alle frei und sicher sind!

Mehr Infos zu Bürger für Freiburg gibt es auf unserer Website: www.buerger-fuer-freiburg.de
Reinklicken | Mitreden | Unterstützen

✔️ überparteilich und unabhängig
✔️ engagiert und motiviert
✔️ erfahren und voller Energie

Kommunalwahl am 26. Mai 2019: Bürger für Freiburg wählen!

#gemeinsamfürunserestadt #bürgerfürfreiburg
... MehrWeniger

Auf Facebook anschauen

Gepostet am 22.04.19

Bürger für Freiburg

Ich bin BÜRGER FÜR FREIBURG

FRANCO ORLANDO
Listenplatz 2
Mein Name ist Franco Orlando. Ich bin 47 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und lebe seit einem Vierteljahrhundert in Freiburg – seit 15 Jahren mit meiner Familie im Freiburger Osten.

WAS IST MEIN HINTERGRUND:
Beruflich habe ich als gelernter Diplom-Volkswirt und Bankkaufmann nach dem Studium in Freiburg und meiner langjährigen Tätigkeit bei Ernst & Young vor knapp 10 Jahren Hobby zum Beruf gemacht und bin als Geschäftsführer des eigenen Fahrradfachhandels BIKESportWorld tätig.
In engagiere mich seit über 20 Jahren in der Freiburger Kommunalpolitik, sowie in zahlreichen Freiburger Vereinen und Institutionen:
• Ortsvorsitzender der CDU Mittelwiehre – Oberwiehre
• Elferrat der Breisgauer Narrenzunft
• Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee
• ZMF Förderverein & Förderverein des Augustinermuseum
• Universität Freiburg: Alumni der Universität Freiburg, Verband der Freunde der Universität Freiburg, Freunde der Augenklinik Freiburg sowie Freiburger Wirtschaftswissenschaftler
• Deutsche Arthrose Hilfe und Morbus Bechterew Verband
• Breitensport: FT 1844, RIG Radsport Interessengemeinschaft, Mountainbike Freiburg
• Mitglied in einigen weiteren Vereinen, wie bei den Freiburger Westhansele, Tannenzapfen sowie in der Reblaus Zunft in St. Georgen

WAS MOTIVIERT MICH:
Ich bin einer der Gründer von Bürger für Freiburg. Das Ziel, eine neue Liste zur Kommunalwahl 2019 aufzustellen, treibt mich seit dem vergangenen OB-Wahlkampf um, der mich nochmals stark „politisiert“ hat. Mit großem Engagement habe ich damals über viele Widerstände aus dem politischen Establishment hinweg den neu gewählten OB Martin Horn unterstützt, ähnlich ist es übrigens auch heute mit den Bürgern für Freiburg. Wer mich jedoch kennt, weiß, dass ich eine Entscheidung - einmal gefällt - immer bis zum Ende durchziehe. Einhergehend mit dem neuen politischen Wind und einem Politikstil zu mehr Bürgerdialog will ich im Freiburger Gemeinderat mit großer Leidenschaft und Fachkompetenz Verantwortung für unsere Stadt übernehmen, ein wichtiges Korrektiv sein und Freiburg mit innovativen Ideen weiter voranbringen.
Freiburg zum Wohle seiner Bürger aktiv mitzugestalten, das ist mein Ansporn.

WARUM BÜRGER FÜR FREIBURG:
Die Bürger für Freiburg sind eine überparteiliche Bewegung motivierter und engagierter Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Mitte der Gesellschaft, die gemeinsam etwas für unsere Stadt bewegen wollen. Wir bestehen aus zahlreichen starken Köpfen unterschiedlichster Bereiche des Freiburger Stadtlebens, das Spektrum reicht dabei von Wirtschaftsthemen bis hin zu Kultur und bürgerschaftlichem Engagement für Familien und Senioren. Dies zeichnet uns aus und bietet allen Freiburger Bürger_innen in Zeiten der heutigen Parteienverdrossenheit die Möglichkeit, eine Alternative zu den bekannten Listen und Parteien zu wählen.

WELCHE POLITISCHEN THEMEN LIEGEN MIR AM HERZEN:
Neben unseren Kernthemen Finanz- und Haushaltspolitik, bezahlbarer Wohnraum und Sicherheit möchte ich mich als mehrfacher Gründer im Bereich der Wirtschaftsförderung speziell den Start-Ups widmen. Berufsbedingt habe ich im Bereich der (E-) Mobilität eine umfangreiche Expertise: ich bin der festen Überzeugung, dass man durch intelligente Mobilitätskonzepte unter Einbezug weiterer Digitalisierung das Verkehrsaufkommen in Freiburg deutlich reduzieren kann. Als Vater eines kleinen Sohnes liegen mir natürlich auch Themen wie Familie, Bildung und Integration sehr am Herzen.

Ich kandidiere auf Platz 2 und werde für Freiburg „kräftig in die Pedale treten“!

#gemeinsamfürunserestadt
#bürgerfürfreiburgwählen
#fürfreiburg
#gemeinsamfuerfreiburg
#bürgerfürfreiburg
#kommunalwahl2019
#freiburgwählt
... MehrWeniger

Auf Facebook anschauen

Aktuelle Beiträge:

Walk‘n Talk in der Wiehre

Herzliche Einladung zuWalk‘n Talk in der Wiehre Wir Bürger für Freiburg sind unterwegs in Ihrem Stadtteil ! Im Rahmen unserer wöchentlich stattfindenden Gesprächsreihe "Walk‘n Talk" besuchen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai jede Woche einen anderen Stadtteil in...

Eier statt Flyer

„Eier statt Flyer“ Auftakt im Straßenwahlkampf in der Wiehre und in der Innenstadt. Schönes Wetter, nette Leute, gute Gespräche und tolle Kandidaten. Mehr Infos zu Bürger für Freiburg gibt es auch auf Facebook. Reinklicken | Mitreden | Unterstützen ✔️ überparteilich...

Walk`n Talk im Stühlinger

Walk `n Talk mit den BÜRGERN FÜR FREIBURG im Stühlinger.  Vom Hotspot Stühlinger Kirchplatz, über den Lederleplatz mit einem Ausflug in die Entstehungsgeschichte des Quartiers im 19 JH als Handwerkerviertel, zum neuen technischen Rathaus das schon wieder zu klein zu...

500 Likes auf Facebook

500 (in Worten: FÜNFHUNDERT) - WOW!!! Und wir werden immer mehr - eine starke Liste mit immer mehr starken Unterstützern für Freiburg! Mehr Infos zu Bürger für Freiburg gibt es auch auf Facebook.

Walk‘n Talk im Stühlinger

Herzliche Einladung zuWalk‘n Talk im Stühlinger Wir Bürger für Freiburg sind unterwegs in Ihrem Stadtteil ! Im Ramen unserer wöchentlich stattfindenden Gesprächsreihe "Walk‘n Talk" besuchen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai jede Woche einen anderen Stadtteil in...

Starke Teamleistung!

Heute starke Teamleistung der "Bürger für Freiburg" beim Plakate aufhängen. #gemeinsamfürunserestadt

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! Melden Sie sich gerne bei uns:

Unterstützen Sie uns.

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden.